Anonyme Bestattung

Wird keine eigene Grabstätte gewünscht, kann die anonyme Beisetzung auf einer Gemeinschaftsgrabanlage ohne genaue Kennzeichnung der Grabstelle gewählt werden. Eine Trauerfeier ist hier, genau wie bei allen anderen Bestattungsarten, möglich.

 

Es sollte jedoch bedacht werden, dass bei einer anonymen Beisetzungsart eine spätere Trauerarbeit und -bewältigung sehr erschwert wird, da eine persönliche Gedenkstelle fehlt. Der Besuch am Grab wird vielen Menschen oft erst später zu einem notwendigen Bedürfnis, ist dann jedoch nicht mehr möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pietät Im Prüfling e. K.